Herzlich willkommen im Jahr 2014

Turnier der Privatkinder
Am vierten Advent wurden die Pferde auf Hochglanz geputzt und die Stiefel poliert, damit alles glänzte, wenn die Richterin die Reiterinnen beurteilte. In mehreren Abteilungen, zu vier bis sechs Reiterinnen, wurde geritten. Alle gaben ihr bestes und freuten sich über ihre Erfolge. Natürlich wurden alle von ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden angefeuert.
Wir bedanken uns auch bei Lisa für die Unterstützung.

Jahresabschluss der Springstunden
Letzten Montag blieben die Pferde im Stall und die Springreiter trafen sich zum Jahresabschluss in der Kantine. Ulla gewann die Schärpe mit sieben Siegen vor Friederike und Anne. Der Purzelcup geht in diesem Jahr an Friederike. In einem spannenden Finale gegen Pia entschied sie den digitalen Springparcours für sich. Für das kommende Jahr wurden einige Änderungen beschlossen. Es wird in vier Springstunden gesprungen, in dreien wird um die Schärpe gesprungen.               

Weihnachtsquadrille der "SMART´s" und "HackeTief"
Zum Jahresabschluss ritten die "SMART´s" und HackeTief" ein Weihnachtsquadrille. Mit passender Musik zeigten die zwölf Reiterinnen und Reiter geschickt, wie viele verschiedene Figuren man auch mit so vielen reiten kann. Anschließend ging es zum Weckmannessen in die Kantine. Es wurde viel gelacht und besprochen. Am Ende blickten alle auf einen tolles 2014 zurück und freuen sich auf das Jahr 2015.

Der Nikolaus war da…
Am Sonntag war es wieder so weit. Fast 30 Kinder und 40 Eltern wollten den Nikolaus und seinen Knecht Ruprecht mit ihren Pferden im Dorf abholen. Leider spielte Petrus nicht mit, denn es regnete unaufhörlich. Also wurde alles in die Reithalle Albers/Dams in Veen verlegt. Dort stellten sich dann die Kinder im Halbkreis auf und warteten darauf, vom Nikolaus aufgerufen zu werden. Als schließlich alle ihre guten und weniger guten Taten vorgehalten bekommen hatten, ging es zum Weckmannessen in die Kantine. Traditionell verabschiedete der Nikolaus die Jugendlichen, die mit Vollendung des 18. Lebensjahres die Jungendabteilung verlassen. Dieses Jahr waren es vier Jugendliche. Julian, Jennifer, Pia und Sebastian werden sich jedoch gerne an diese tolle Zeit zurückerinnern. In der Kantine ließ man den tollen Nachmittag gemütlich ausklingen.

Lehrgang an zwei Wochenenden im Reitstall

20 Teilnehmer ritten bei Ralf Kalbfleisch einen Dressur- und Springlehrgang. An zwei Wochenenden lernten Pferde und Reiter einiges dazu. Mit Einfühlungsvermögen, Spaß und Ruhe vermittelte er den Reitern, wie sie noch besser mit Ihren Pferden kommunizieren können.

Zirkuslektionen mit Silvia Czarnecki
Am 26.10. um 9 Uhr startete der zweite Kurs Zirkuslektionen mit Silvia.
Mit acht Teilnehmern und ihren Pferden waren alle hochmotiviert und harrten der Dinge, die da kommen sollte.
Das Übung den Meister macht, wurde uns sehr schnell klar. Vom letzten Kurs waren mittlerweile einige Pferde dabei, die "das Kompliment" schon sehr gut ausführten.
Klare Übermittlung der Signale an das Pferd, das war das Zauberwort. Die eigenen Fehler spiegelten sich sofort in der Reaktion der Pferdes wieder. Vielen wurden Mängel in der Kommunikation mit ihrem Pferd aufgezeigt, welche zu Fehlern bei den verschiedenen Übungen führten.
In diesem Kurs haben alle wieder sehr viel gelernt. Dehnungsübungen, Verbeugung, Kompliment sowie Knien waren anspruchsvolle Übungen, jedoch wurde jeder gut angeleitet und konnte einige Übungen mit seinem Pferd machen.
Für das nächste halbe Jahr haben alle viele Möglichkeiten aufgezeigt bekommen, was sie mit ihrem Pferd machen können. 
Die Kursteilnehmer freuen sich schon auf einen weiteren Lehrgang.
 

Herbstritt des RV Uedem
An Sonntag, den 26.10.2014, lud der RV Uedem zum Herbstritt ein. Zwei Reiter und eine Kutsche vom Reitstall Albers/Dams  gingen mit auf den fast drei stündigen Ritt. Es wurden viele Wege und Felder in Uedem und Uedemerbruch erkundigt.
Der Kutscher wurde von drei Begleitern unterstützt und mit weiteren drei Kutschen vergingen schöne Stunden.
Nach der Rückkehr auf den Maashof der Familie Wirtz wurden die Pferde versorgt und in der Reithalle erwartete die Teilnehmer bereits eine Stärkung. Bei einer leckeren Suppe und Getränken ließen alle den Tag ausklingen und machten sich anschließend auf den Rückweg zum heimischen Stall.

Herbstlehrgang
In den Herbstferien stand wieder ein Lehrgang vor der Tür. Acht Stunden haben 19 Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden viel gelernt. Dafür danken wir, der Reitstall Albers/Dams, Angela herzlich. Sie arbeitete mit jedem Teilnehmer und ging auf alle Probleme ein. Jede Frage wurde von ihr beantwortet. Wir würden uns auf ein Wiedersehen freuen. 



Reitwege-Informationsritt in Geldern am 12.10.2014

Bei herrlichstem Wetter trafen wir, 7 Reiter und 2 Planwagenbegleitungen, uns um 11:00 Uhr an der Reitanlage Haus Steprath in Geldern-Walbeck zum „Stell dich ein“.
Gegen 12:00 Uhr sind wir mit 24 Reitern in 2 Feldern, 2 Planwagen und 2 Kutschen nach einem Umtrunk gestartet. In einem 3-stündigen Ritt in dem kleinere Naturhindernisse überwunden werden mussten, wurden uns im Grenzgebiet Deutschland/Niederlande einige wunderbare Reitwege geboten. Eine besondere Herausforderung boten zwei sehr interessante Knüppelbrücken, mit sehr stark fließendem Gewässer. Vom Regen des Vortags waren die Brücken sehr rutschig. Trotzdem meisterten die Pferde das mit Bravour. Nach 1,5 Stunden gab es einen Zwischenstopp mit einem kleinem Snack und Getränken. In der zweiten Etappe des Informationsrittes sind wir an einem wunderschönen See vorbeigeritten. Landschaftlich ein sehr schönes Erlebnis. Nach der Ankunft am Haus Steprath wurden die Pferde versorgt und die Reiter haben sich beim gemeinsamen Grünkohlessen über das erlebte ausgetauscht.
Nach einem sehr schönen Tag traten wir gegen 16:00 Uhr die Heimreise an.

3. Oktober 2014 - Orientierungsritt
Bei wunderschönstem Herbstwetter machten sich 10 Gruppen auf den Weg zu einem spannenden Geländeritt. Jeweils 3 Reiter in einer Gruppe freuten sich auf 9 Spiele im Wald unterschiedlichster Art mit und ohne Pferd. Folgten die Stopps im Latzenbusch Schlag auf Schlag, hatte man in der Hees hingegen Gelegenheit für einen ausgedehnten Galopp oder nutzte herrliche Trabstrecken, ganz nach Geschmack. Denn mit einer Gesamtzeit von maximal 3 Stunden war ausreichend Zeit zu spielen und unterwegs ein paar Getränke zu sich zu nehmen, die für die Reiter kostenlos ausgeschenkt wurden.
Wieder an der Halle angekommen, war noch lange nicht Schluss, denn hier gab es 4 weitere Spiele. Bei einem wirkte auch das Pony Halla geduldig mit. Einer aus jeder Gruppe musste mit verbundenen Augen die Stute möglichst schnell durch einen Parcours führen. Sie hat dafür an einem "Hindernis" in jeder Runde ein Stückchen Lecker bekommen. Anschließend sollte die kleine Halla von der "Leckerstelle" aus noch weiter zum eigentlichen Ziel gebracht werden - eine Aufgabe, die sich einfacher anhört als sie ist, weil sie viel lieber dort geblieben wäre.
Unsere Siegergruppe hat jedoch alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert, sei es beim Pferdefußball, beim Hufeisenschätzen oder beim Apfelbad, das einigen Pferden besonders viel Spaß gemacht hat.

3. Oktober 2014 - Orientierungsritt

Bei wunderschönstem Herbstwetter machten sich 10 Gruppen auf den Weg zu einem spannenden Geländeritt. Jeweils 3 Reiter in einer Gruppe freuten sich auf 9 Spiele im Wald unterschiedlichster Art mit und ohne Pferd. Folgten die Stopps im Latzenbusch Schlag auf Schlag, hatte man in der Hees hingegen Gelegenheit für einen ausgedehnten Galopp oder nutzte herrliche Trabstrecken, ganz nach Geschmack. Denn mit einer Gesamtzeit von maximal 3 Stunden war ausreichend Zeit zu spielen und unterwegs ein paar Getränke zu sich zu nehmen, die für die Reiter kostenlos ausgeschenkt wurden.
Wieder an der Halle angekommen, war noch lange nicht Schluss, denn hier gab es 4 weitere Spiele. Bei einem wirkte auch das Pony Halla geduldig mit. Einer aus jeder Gruppe musste mit verbundenen Augen die Stute möglichst schnell durch einen Parcours führen. Sie hat dafür an einem "Hindernis" in jeder Runde ein Stückchen Lecker bekommen. Anschließend sollte die kleine Halla von der "Leckerstelle" aus noch weiter zum eigentlichen Ziel gebracht werden - eine Aufgabe, die sich einfacher anhört als sie ist, weil sie viel lieber dort geblieben wäre.
Unsere Siegergruppe hat jedoch alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert, sei es beim Pferdefußball, beim Hufeisenschätzen oder beim Apfelbad, das einigen Pferden besonders viel Spaß gemacht hat.

Zweitagesritt der Jugendlichen

Bei wunderbarem Wetter ritten 17 Jugendliche und fuhren 15 Radfahrer am Samstag erst Richtung Birten und dann durch die Hees zurück zum Stall nach Veen. Nach dem gemeinsamen Essen stand eine Schnitzeljagd an. Pünktlich zur Geisterstunde brachen alle auf zur Nachtwanderung, die im Anschluss eingeplante Nachtruhe wurde mehr oder weniger eingehalten. Zum frühen Morgen waren die ersten bereits wieder wach und vor dem Pferde fertig machen wurde gemeinsam gefrühstückt.
Um 10 Uhr hieß es wieder auf die Pferde und an die Fahrräder, denn es folgte ein Ausritt Richtung Sonsbeck. An den Stopps gab es Kuchen und Getränke. Wieder am Stall angekommen wurden die Pferde versorgt und es gab noch eine Stärkung für alle. Gegen 15 Uhr trafen die Eltern ein und die Erlebnisse wurden ausgetauscht.

Wir danken allen Helfern für die Unterstützung um dieses Wochenende für die Jugendlichen zu ermöglichen!

Tagesfahrt zum CHIO Aachen

Bei wunderschönem Wetter machten sich 30 Pferdebegeisterte auf den Weg nach Aachen zum größten Reitturnier der Welt.
Zuerst wurde im Gelände das Können der Fahrer im Vierspänner bewundert. Die Niederlande setzte sich in der Teamwertung durch. In der Einzelwertung war Boyd Exell nicht zu schlagen.
Anschließend ging es ins Hauptstadion. Die Springprüfungen "Best of Champion", "Preis der Sparkasse" über Gräben und Wälle sowie ein Punktespringen brachten Spannung bis zum letzten Starter. Die reitbegeisterten Zuschauer feuerten jeden an. Ein toller Tag ging kurz vor Mitternacht zu Ende und alle sind wohlbehalten wieder am heimischen Stall angekommen.

Ferienmaßnahme der Gemeinde Alpen

Bei gutem Wetter freuten sich 50 Kinder auf einen tollen Nachmittag beim Reitstall Albers/Dams.
Rund 25 Helferinnen und Helfer waren am Reitstall um die Kinder und Jugendlichen zu betreuen und sie zu den einzelnen Stationen zu begleiten.
Einzelne Gruppen gingen abwechselnd zu den Stationen. Nach dem Reiten in der Halle wurden Zirkuslektionen mit den Ponies eingeübt. Eine kleine Stärkung in der Kantine und schon ging es rauf auf die Pferde und ein kleiner Ausritt stand auf dem Programm. Auch das richtige Pflegen und Putzen der Pferde wurde gezeigt und konnte anschließend selbst geübt werden.
Am Ende des ereignisreichen Tages bekam jeder Teilnehmer ein Hufeisen zur Erinnerung.

Wir danken allen Helfen für die tolle Unterstützung!

Familientag 2014

Am Sonntag fand am Reitstall Albers/Dams in Veen ein Familientag der besonderen Art statt. Alle Teilnehmer im Alter von 2 bis 75 Jahren wurden in verschiedene Gruppen aufgeteilt und man machte sich bei schönem Wetter auf den Weg. 37 Reiter , 46 Radfahrer, und ein Planwagen ritten und fuhren in einer langen Kolonne Richtung Bergweg, wo Familie Meurer die ganze Truppe zu einem Satteltrunk erwartete. Danach ging es zur Bönninghardt und weiter nach Sonsbeck zur Reitanlage des RV Sonsbeck. Dort wurden alle mit selbstgebackenem Kuchen und verschiedenen Getränken versorgt, anschließend ging es zurück nach Veen. Da hatten dann die Männer am Grill viel Arbeit, denn es warteten fast 100 Leute auf ihr Essen. In der Reithalle standen bereits etliche Schüsseln mit leckeren Salaten, Käseplatten und Nachtisch bereit. Anschließend ließ man den Tag, der wieder einmal super geplant und organisiert war, gemütlich ausklingen.

Tag der offenen Stalltür am 18. Mai

Der Tag der offenen Stalltür war ein bundesweiter Aktionstag für Pferde und Pferdesport und bot für die ganze Familie einen Ausflug in die Erlebniswelt der Pferde. Am Sonntag präsentierten die Pferde und Reiter ihr Können und im halbstündigen Wechsel wurden verschiedene Programmpunkte gezeigt. Die Stalljugend zeigte den Ablauf einer Unterrichtsstunde, anschließend konnten die ganz mutigen Zuschauer einige Runden auf dem Rücken der Pferde verbringen. In der Reithalle ging es unterdessen weiter mit Vorführungen der einzelnen Gruppen. Gaby und Daniela führten mit ihren Pferden Carlos und Vince beeindruckende Zirkuslektionen vor und etwas später konnte man Deeren mit seinem Pferd Duck beim Westernreiten zuschauen. Unterdessen erklärten die „Smarts“ den Besuchern, wie die Pferde richtig geputzt und gestriegelt werden. Musikalisch ging es mit einer von den „Nips“ einstudierten tollen Quadrille weiter. Tobias, Sonja, Anne, Fritzi und Daniela führten mit ihren Pferden eine Dressur- und Springprüfung der Klasse A und L vor. Draußen auf dem Hof gab es weitere Attraktionen zu sehen. Den Zuschauern wurde von den Hufschmieden Georg Keisers und Heidi Häßler gezeigt, wie man Hufeisen formt und wie ein Pferd beschlagen wird. Das Stafettenrennen und die Spiele mit dem Pferd waren weitere Höhepunkte des Tages. Doch am lustigsten waren natürlich die Pferde und Reiter, die in der Halle mit einem riesigen Gummiball Fußball spielten. Als kreativer Wettbewerb fand ein Möhrenschnitzen statt und man konnte schon erstaunliche Kunstwerke bestaunen.
Die Gewinner……… Mirke Ehmann (Jugendliche) und Gaby Schachtsieck (Erwachse) gingen am Ende mit einem kleinen Preis nach Hause. Hinter Mirke platzierten sich Julia Peters mit einer Maus und Leonie Lübken mit einem U-Boot. Bei den Erwachsenen belegte der Drache von Janine Kwiatkowski den zweiten Platz und Bert von Astrid Winnekens-Müller den dritten Platz.
An einem Trödelstand konnte man nach Herzenslust stöbern, verhandeln und kaufen. Es war schon erstaunlich, was mancher Pferdebesitzer im laufe der Jahre alles für seine Vierbeiner angeschafft hatte. Selbstverständlich war für das leibliche Wohl wieder bestens gesorgt. Vom Frühstück über Pizza von der Birtener Pizzeria „Trattoria“ bis hin zum selbstgebacken Kuchen war alles reichlich vorhanden. Selbst der Wettergott hatte ein Einsehen und man konnte abends auf einen anstrengenden und ereignisreichen Tag zurückblicken, an dem 30 Pferde und 50 Helfer im Einsatz waren.

Ausflug der Stalljugend

Am Wochenende verbrachten 30 Jugendliche des Reitstalles Albers/Dams einen erlebnisreichen Tag im Phantasialand. Trotz einiger Regenschauer ließ man sich die gute Laune nicht verderben und sah die ganze Sache positiv. Es gab nämlich keine lange Wartezeiten vor den Fahrgeschäften. So konnten die 5 -17jährigen Jugendlichen mehrmals hintereinander die rasanten Fahrten genießen. Für alle endete der Ausflug gegen 20.00 Uhr (nach einem kurzen Abstecher zu McDonalds) wieder am heimischen Reitstall in Veen.

Osterlehrgang

In den Osterferien trafen sich elf Reiterinnen und Reiter bei Doris Lenzen um neue Tipps und Tricks zur Arbeit mit dem Pferd holen. Dressur und Springen stand auf der Tagesordnung. Mit Einfühlungsvermögen und Witz lernten die Reiter und ihre Pferde einiges dazu.

5./6. April – Zirkuslektionen bei Sylvia (Sady) Czarnecki

Wer träumt nicht davon, dass sich sein Pferd auf bloßen Fingerzeig hinlegt oder wie von Geisterhand gesteuert tief verbeugt? Insgesamt 7 Teilnehmer wollten es in Sadys Zirkuslektionen-Kurs ganz genau wissen: Wie macht man das? Die Antwort ist denkbar einfach: Belohnung, Belohnung und noch mal Belohnung.

Sadys Methode die Pferde zu trainieren basiert auf Freiwilligkeit und Spaß an der Arbeit. Und es funktioniert tatsächlich. Bereits nach kurzer Zeit zeigen sich erste Erfolge. Alle Pferde verstehen sehr schnell was sie machen sollen, denn es lohnt sich, weil auch die kleinsten Fortschritte sofort mit viel Lecker belohnt werden. Selbst die 22jährige Gerona, die noch bis vor kurzem im Schulbetrieb lief, ist fleißig bei der Sache.
So macht das Ganze Freude! Nicht nur den Menschen sondern auch ihren geliebten Vierbeinern – eine tolle Abwechslung zur regelmäßigen Dressurarbeit.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Kursus im Oktober. Bis dann!

2. März: Narrentreiben in der Reithalle

Am Sonntag war es wieder so weit: Das beliebte Kostümreiten stand auf dem Programm. Fast 30 aktive Reiter und Reiterinnen vom Reitstall Albers/Dams hatten ihre tollen Ideen in die Tat umgesetzt. Ganz so einfach war es manchmal nicht, denn es mussten ja schließlich die Pferde mit dekoriert werden. Doch diese blieben während der Vorführung ganz gelassen. Vom Schmetterling auf der grünen Wiese bis hin zur Schlafmütze, die sogar im Schlaf vom Pferd fiel, waren viele Motive vertreten.

Unter den Augen einer fachkundigen Jury wurde dann in 5 Gruppen geritten und anschließend jede Abteilung platziert. Alle haben sich sehr viel Mühe gegeben und es war wieder einmal ein gelungener Vormittag, den man anschließend gemütlich in der Kantine ausklingen ließ.

Die Gruppensieger waren:

1. Gruppe: Aurora Ehren
2. Gruppe: Oliver Marks
3. Gruppe: Yannick Scholten
4. Gruppe: Margret Marks
5. Gruppe: Hubert Susen